VEREINS-PROJEKTE

 

Vereinsprojekt Gesprächsangebot "Corona-Angst? Zuversicht ist eine gute Idee!“  ... begrenzt bis zum 31.05.2020


Telefonisch miteinander reden und miteinander das ansprechen, was eigentlich unaussprechlich und doch sehr präsent ist. Auf diese einfache und geschützte Art kann Zuversicht in die stürmische Gesamtlage kommen und auch die Einsamkeit gelöst werden.
Ein Virus geht um die Welt und greift in unser aller Lebenswahrheit ein. Das Leben hat sich in den letzten Wochen und Tagen für die meisten Menschen drastisch verändert. Im Minutentakt gibt es neue Zahlen, neue Verhaltensweisen, neue Informationen zum Umgang mit dem Corona- Virus.
Viele Menschen sind von ihren Familien und Freunden isoliert und haben gerade niemanden mit dem sie Sorgen und Ängste teilen können. Manchmal ist es auch besonders schwer, Sorgen und Nöte mit Freunden und Nahestehenden Menschen zu teilen.
Auch die Medien neigen dazu, beabsichtigt oder nicht, die Ängste viral zu vermehren. Das führt zunehmend zu großen Ängsten und Unsicherheiten.
Angst ist auf Dauer kein guter Berater. Angst will hinterfragt werden, um den Menschen sicher und gut versorgt zu wissen. Übermäßige Angst greift jedoch in den gesamten Lebensalltag ein. Der Körper reagiert darauf sehr unterschiedlich, zum Beispiel mit anhaltendem Schwindel, Herzrasen, Gereiztheit, Starre, Verspannungen und vielem mehr.
Dem wollen die Lebens- und Sterbeammen aus dem gemeinnützigen Verein Sterbeheilkunde e.V. etwas entgegensetzen. Lebens- und Sterbeammen beraten und begleiten Menschen in Lebensumbrüchen und Sinnkrisen.
In dieser Zeit der Corona- Pandemie bieten sie ehrenamtliche Gespräche über das Telefon an, damit verunsicherte Menschen die Möglichkeit erhalten, ihre Ängste mitzuteilen und zu versorgen. Diese Gespräche ersetzen keine medizinische Beratung.

Diese Unterstützung in der akuten Situation galt bis zum 31. Mai 2020.

 

aktuell vom 12.05.2020  18.00 Uhr 

D-PLZ Ort Name Vorname Erreichbarkeit Telefon Mobil-Telefon
20357 Hamburg Engelke Anja nach Absprache   0177-- 6204299
21029 Hamburg Cardinal Claudia nach Absprache 040 -- 7242420 0173 -- 2492323
21493 Schwarzenbek Beyer Nadine nach Absprache 04151-- 8344110 0163 -- 1583293
21493 Louisenhof Vetter Heike nach Absprache   0176 -- 80165197
21514 Büchen Hübel Barbara nach Absprache 04155 -- 823135  
21641 Apensen Buntrock Christina nach Absprache 04167 -- 691968  
21706 Drochtersen-Hüll Raspe Annika nach Absprache 04775 --  891139  
21706 Drochtersen Vorrath Angela nach Absprache 04148 -- 1385  
21706 Drochtersen Schröder-Buttkewitz Britta nach Absprache 04143 --  999974  
21706 Drochtersen Blanck Anja nach Absprache   0176 -- 80640009
21706 Drochtersen Frank Christin nach Absprache 04148 -- 6168585  
21732 Krummendeich Remstedt Marina nach Absprache   0178 1969140
22113 Hamburg Giese Sibylle nach Absprache   0176 -- 20114012
22145 Hamburg Emmerinck Angelika nach Absprache   0172 -- 953 63 86
22179 Hamburg Peters Anja nach Absprache 040 -- 63976485  
22767 Hamburg Lanz Stefanie C. nach Absprache   0176 -- 95 408 847
24340 Eckernförde Fuß Angela nach Absprache 04351 -- 4861180  
24358 Aschaffel Fricke Sandra tgl. 21.00 - 23.00 04353 -- 8569033  
29549 Bad Bevensen Theiß Cornelia nach Absprache   0160 -- 90253481
50733 Köln Paschke Claudia Mo-Fr 9.00-12.00   0179 -- 1313954
50859 Köln Olschewski Karin nach Absprache 02234 – 4357443  
59821 Armsberg Schulte-Huermann Christina nach Absprache   0151 -- 58754817
63839 Kleinwallstadt Michalczyk Irmgard nach Absprache 06022 -- 649566  
64853 Otzberg Lehmer Bärbel nach Absprache 06162 -- 71771 0170 -- 4374612
79341 Kenzingen Sbresny Carmen nach Absprache 07644 -- 913081  
79539 Lörrach Metzler Franz nach Absprache 07621 -- 570484  
85120 Hepberg Wiedenbauer Renate nach Absprache 08456 -- 1285 0173 -- 3574471
88048 Friedrichshafen Lander Heike nach Absprache 07541 -- 9816760 0177 -- 4280926
90427 Nürnberg Schatz Katja nach Absprache 0911 – 3071060 0172 -- 9944122
92331 Lupburg Simon Karin nach Absprache   0160 -- 8338641  
92363 Breitenbrunn-Dürn Fröhlich Elisabeth nach Absprache   01523 -- 3855922
93049 Regensburg Pilchowski Andrea nach Absprache   0171-- 8489672
93077 Bad Abbach Daser Sabine nach Absprache 09405 -- 9579799  

 

 

 

 

 

Vereinsprojekt „ALLES ANDERS...“

 

möchte in Zusammenarbeit mit Ersthelfern, wie zum Beispiel Bestattern, Feuerwehr, Polizei, Hebammen und Gynäkologen, Kliniken, Pflegeeinrichtungen, Schulen und Kitas betroffene Trauernde unterstützen.

Erfahrungsgemäß tauchen viele Probleme in einem Trauerprozess erst dann auf, wenn der Rest der Gesellschaft wieder zum Alltag übergegangen ist – was etwa sieben Wochen dauert. Treten innerhalb des ersten Trauerjahres Fragen oder Probleme auf, können die Betroffenen sich an eine zertifizierte Sterbeamme/-gefährten des Vereins Sterbeheilkunde e.V. wenden. Sie können dann zwei kostenfreie Beratung erhalten. Die Kosten hierfür werden aus dem Solidar- und Spendentopf des gemeinnützigen Vereins `Sterbeheilkunde e.V.` finanziert.

 

-Stand: 31.10.2019-

 

Dieses Solidar-Projekt finanziert sich aus den Jahresbeiträgen der Vereinsmitglieder und aus Spenden an den gemeinnützigen Verein Sterbeheilkunde. Wir danken dafür, wenn Sie dieses unbürokratische Trauerhilfe-Sofortprojekt mit einer Spende finanziell unterstützen und es bekannt machen.

Die Bankverbindung lautet: Verein Sterbeheilkunde, IBAN: DE51 2005 0550 1034 2434 75

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich an

die Geschäftsstelle, Frau Nadine Beyer unter der Tel: 04151 - 83 44 110,

Email:  info@sterbeammen-netzwerk.de

 

oder an Frau Britta Schröder-Buttkewitz unter der Tel: 04143 - 99 99 74,

Email: info@heilpraxis-buttkewitz.de

 

Vereinsprojekt -- Das Theaterstück "Das Haus des Lebens"

 

 

Sterbeammen aus dem süddeutschen Kreis haben sich getraut. Sie haben aus einem Kernstück ihrer Ausbildung und Arbeit bei Claudia Cardinal ein Theaterstück geschaffen. Empfohlen wird das Stück ab 12 Jahre.

Am 31.10.2018 findet die Premiere in Hofstetten/ Bayern statt.

Können wir Sie neugierig machen? Kontakt über Frau Renate Wiedenbauer per E-Mail:  renatewiedenbauer@posteo.de

 Zum Inhalt:

"Es gibt ein Haus mit unendlichen vielen Zimmern. In diesem Haus passiert viel, je nachdem, in welchem Teil ein Mensch sich befindet. Ja, in diesem Haus ist alles möglich! Um in dieses Haus hineinkommen zu können, gibt es jedoch eine kleine Bedingung: die Wahl des Kostüms. Nur wer eines trägt, ist als Mensch erkennbar und kann auch mitmischen. Und jede Seele weiß, dass sie irgendwann dieses Kostüm wieder abgeben wird.

Wir werden `Toni`kennenlernen und nehmen Teil an dessen Lebensweg, gehen mit durch die unterschiedlichen Zimmer und erleben Freude und auch Leid. Was wird Toni wohl alles erzählen können, welche Begegnungen waren prägend, wenn das Kostüm wieder abgelegt wurde?"

 

1000 Zeichen verbleibend