26.09.2020 "Nachhaltige Abschiedsgestaltung" Tagesseminar in Hamburg

Ein Seminar für alle Interessierten.
Die Dringlichkeit und die Brisanz von Themen wie Klimaschutz, Ressourceneinsparung und Müllvermeidung sind mit Initiativen wie „Fridays for Future“ und der Corona-Krise deutlich und weltweit in das Bewusstsein vieler Menschen gerückt. Wenn wir als Sterbeammen ehrlich zu uns sind, gibt es auch bei der Abschiedsgestaltung viele Möglichkeiten für Engagement und Bewusstheit bezüglich dieser Themen.In einem eintägigen Workshop wollen wir uns mit dem Maß an Nachhaltigkeit in unseren Abschiedsbegleitungen auseinandersetzen und an einigen Stellen neue Ideen entwickeln. Dabei wollen wir uns weniger von Druck, Aussichtslosigkeit und Moral leiten lassen, sondern mit Kreativität und Lust am Forschen der Frage nachgehen, wie unsere Verbindung zu allem Lebendigen auch durch Nachhaltigkeit sichtbar gemacht und genährt werden kann.


Die Inhalte des Seminars liegen dabei auf vier verschiedenen Ebenen:


1. Die geistige Ebene – das Element Luft: Worin besteht meine Verbindung zur Natur? Empfinde ich mich selbst als Natur? Für wen oder was möchte ich eigentlich Natur schützen? Was gibt mir meine Verbindung zur Natur? Was möchte ich für diese Verbindung tun? Was ist mein ganz persönlicher Kontext für Nachhaltigkeit? Und auch: Wann ist für mich das Ritual wichtiger als die Nachhaltigkeit? Wo liegt meine persönliche Grenze im Engagement für Ressourcenschutz?


2. Die materielle Ebene – das Element Erde: An welchen Stellen in der Abschiedsgestaltung brauche ich welche Ressourcen? Wie kann ich Ressourcen schonen und Verschwendung und Müll vermeiden? Welche umweltschonenden Materialien gibt es bei Kerzen, Stiften, Stoffen, Wolle, Luftballons? Wie müssen Särge, Urnen und Erinnerungsgegenstände gemacht sein, damit sie möglichst umweltschonend sind? Zu dieser Ebene wird es konkrete Anregungen und Adressen für Materialien und Ideen geben, die wir während des Seminars sicher noch weiter entwickeln.


3. Die digitale Ebene – das Element Feuer: Wie kann ich nicht nur analog/materiell sondern auch digital Ressourcen schonen? Welche Medien möchte ich in der Abschiedsgestaltung einsetzen und welchen Müll, auch in Form von Daten, produzieren sie? Wie viel Strom braucht das Internet, zum Beispiel das Suchen mit Suchmaschinen oder das Pflegen von Erinnerungsplätzen im Netz?


4. Die Naturschutz-Ebene – das Element Wasser: Mit welchen Giftstoffen und wie stark ist die Asche in Urnen kontaminiert? Was macht diese Asche mit dem Ökosystem eines (Fried)Waldes, der eigentlich für sauberes Grundwasser sorgen soll? Wie sieht im Vergleich dazu der Umgang mit Giftstoffen auf dem Friedhof aus? Wie sieht ressourcenschonender Grabschmuck aus? Wie kann ich Gräber insektenfreundlich und ökologisch sinnvoll bepflanzen und pflegen?


Die Seminarleitung Angela Fuß ist Lebens- und Sterbeamme mit eigener Praxis, außerdem Gärtnerin, Diplom-Forstwirtin und Naturpädagogin. Frau Fuß ernährt und kleidet sich seit 25 Jahren möglichst biologisch und versucht seit Anfang 2019 mehr und mehr unverpackt zu konsumieren.


____________________________________________________________________________________________________________

 

Ort:  Schauspielschule Bühnenstudio, Marktstr. 4 in 20357 Hamburg
Zeit:  10.00 bis 17.00 Uhr
Die gültigen Verhaltensregeln aus Anlass der Corona-Pandemie gelten selbstverständlich für die Durchführung des Seminars.

 

Der Anmeldeschluss ist NEU 17.09.2020, die Teilnehmerzahl beträgt mind. 8, max. 15 Personen. Anmeldungen bitte ab sofort an die Geschäftsstelle richten.
Die Kosten betragen für Vereinsmitglieder 120,00 Euro und ohne Vereinszugehörigkeit 180,00 Euro.
Zahlung nur per Überweisung bis zum 07.09.2020 auf das Vereinskonto: DE51 2005 0550 1034 2434 75
bei der Hamburger Sparkasse.

1000 Zeichen verbleibend