2018 -- Rückblicke

 

 

 

01. November 2018  --  Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018

 

UM: 09.30 Uhr Einladung mit Frühstück und 10.00 Uhr Beginn der Versammlung

ORT:  ARA-Hotel, Theodor-Heuss-Str. 30 in 85055 Ingolstadt

Tagesordnung

01 Eröffnung und Begrüßung durch die Vorsitzende

02 Festlegung der Versammlungsleitung und Protokollführung

03 Feststellung der Anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder

04 Feststellung der satzungsgemäßen Einladung

05 Geschäfts- und Kassenbericht

06 Wahl der zwei Kassenprüfer/innen

07 Kassenprüfung und Bericht der Kassenprüfung

08 Diskussion und Beschluss über die Satzungsänderung in §10 Absatz 2. Für diese Änderung ist eine 2/3-Mehrheit erforderlich.

09 Rückblicke 2017/2018 und Ausblicke 2018/2019

10 Diskussion und Abstimmung über eine Haftpflicht-Versicherung für Vereinsmitglieder/innen

11 Diskussion und Abstimmung der vorgestellten Statuten zur Organisierung künftiger überregionaler und regionaler Messen.

12 Diskussion und Abstimmung der vorgestellten Statuten zu den Kostenübernahmen des Vorstandes.

13 Anträge durch die Mitglieder/innen

14 Verschiedenes

 

 

 

31. Oktober -- Theatervorführung "Haus des Lebens

Sieben Sterbeammen aus Bayern haben sich getraut und haben aus einem Kernstück ihrer Ausbildung bei Claudia Cardinal und Arbeit ein Theaterstück geschaffen. Der Eintritt ist frei. Über Spenden für den Verein Sterbeheilkunde haben wir uns gefreut. Empfohlen wird das Stück ab10 Jahre bis 103. Und es ging los. Am 31.10.2018, Beginn 19.30 Uhr im Landgasthof Buchberger, Schloßstr. 23, 85122 Hofstetten/ Bayern.

Wir konnten neugierig machen, denn über 100 Gäste kamen und ließen sich überraschen. Der Applaus und der begeisterte Austausch im Anschluss mit dem Publikum und den Schauspielern zeigte allen den Erfolg dieser Premiere.

 Zum Inhalt:

"Es gibt ein Haus mit unendlichen vielen Zimmern. In diesem Haus passiert viel, je nachdem, in welchem Teil ein Mensch sich befindet. Ja, in diesem Haus ist alles möglich! Um in dieses Haus hineinkommen zu können, gibt es jedoch eine kleine Bedingung: die Wahl des Kostüms. Nur wer eines trägt, ist als Mensch erkennbar und kann auch mitmischen. Und jede Seele weiß, dass sie irgendwann dieses Kostüm wieder abgeben wird.

Wir werden `Toni`kennenlernen und nehmen Teil an dessen Lebensweg, gehen mit durch die unterschiedlichen Zimmer und erleben Freude und auch Leid. Was wird Toni wohl alles erzählen können, welche Begegnungen waren prägend, wenn das Kostüm wieder abgelegt wurde?"

Unser großer Dank gilt allen, die an diesem Stück mitgewirkt haben. Einen Ausschnitt aus dem Stück finden Sie unter "Projekte".

 

 

13.+14. Oktober 2018 -- Wirtschaftsmesse in 21493 Schwarzenbek

"An welcher Station auf Ihrem Lebensweg haben Sie einen schweren Lebensumbruch durchlebt und sich dabei mehr Hilfestellung gewünscht?"

                                    Messe WVS 10.2018 Conny Nadine

Der "Lebensweg" sprach die Messebesucher an. Heike Vetter, Cornelia Möller und Nadine Beyer staunten über die unterschiedliche Antworten. Doch am meisten viel auf, wie viele Menschen in Krisenzeiten sich alleingelassen fühlten. 

Neben der Bürgermeisterin Frau Borchers-Seelig informierte sich der Sozialminister von Schleswig-Holstein Dr. Heiner Garg bei den Sterbeammen über die Schwerpunkte ihrer Arbeit und das Projekt "Alles anders... . Ein offenes Gespräch zeigte auch die Hemmschwellen von Ratsuchenden. Über die Finanzierung von Sterbe- und Trauerhelfern wurde offen angesprochen. Wir sind nun gespannt, ob und in welche Arbeitsbereiche der Sterbebegleitung und Trauerhilfe eine Anerkennung und auch finanzielle Zuschüsse erfolgen. Den ersten Schritt ins Rathaus haben die Sterbeammen gemacht...

 

 

4. und 5. Mai 2018 -- Fachmesse "Leben und Tod" in Bremen

Die Messe fand in der Messehalle 6 am Freitag von 9.00 - 18.00 Uhr und am Samstag von 9.00 Uhr - 16.30 Uhr statt.

Unser Team freute sich darauf, die vielfältigen Arbeitsbereiche der Sterbeammen und Sterbegefährten auf dieser 9. Fachmesse vorzustellen.

                    DSC02153

                    DSC02159

 

Welche Ziele hat der bundesweite Verein? Was ist überhaupt "Sterbeheilkunde"? Und wo finden die Ausbildungen in Deutschland statt? Wie gehen Sterbeammen und Gefährten mit Ängsten und der Ohn-Macht um? Warum bieten wir oft Probeliegen in einem Sarg -ohne Publikum- an?

                                07

Neben den umfangreichen Ausstellern konnte an offenen Vorträge und Podiumsdiskussionen teilgenommen werden

                                                        24

 

 

16. April 2018 -- außerordentliche Mitgliederversammlung

 

Die Vorsitzende des Vereins, Frau Claudia Cardinal, lädt zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein.

am: 16.04.2018 um 17.00 Uhr       wo:  Praxis Brookkehre 11 , 21029 Hamburg

Die Tagesordnung

-  Eröffnung und Begrüßung durch die Vorstandsvorsitzende

-  Festlegung der Versammlungsleiterin und der Protokollführerin

-  Festlegung der Anwesenden und stimmstimmberechtigten Vereinsmitglieder -nach aktueller Satzung-

-  Festlegung der satzungsgemäßen Einladung

-  Diskussion und Abstimmung für die Neufassung der Satzung;  dazu erhielten alle Vereinsmitgliedern diese Neufassung vorab mit der Einladung per Mail

-  Planungen 2018 und 2019

-  Spendengelder und Ausgaben

-  Verschiedenes

 

 

04. März 2018 -- Sterbeammen in 21706 Drochtersen

 

"angstfrei sterben"

Das SterbeammenNetz Kehdingen stellte zum "Tag der Gesundheit" in 21706 Drochtersen am 4. März die vielfältigen Arbeitsbereiche einer Sterbeamme vor. Auch Fragen zur Ausbildung an der Sterbeammen-Akademie, sowie zum Verein Sterbeheilkunde haben Antworten gefunden. Die fünf Sterbeammen aus dem norddeutschen Landkreis sind mit ansprechenden Aktionen gut bei den Messebesuchern angekommen. Die Besucher haben Antworten formulieren können zur Frage „bevor ich sterbe will ich unbedingt noch…“.

Und manch ein Besucher hat in einem Extraraum die Möglich-keit zum Probeliegen im Sarg genutzt. Wir sagen Dankeschön für die Kooperation mit dem Bestattungs-haus Elfers & Horwege aus 21729 Freiburg/ Elbe, welches dies möglich gemacht hat.

 

                                         IMGP9839

Neben einer Tombola haben Kinder Schmetterlinge gebastelt und die Geschichte von der „kleinen Raupe Nimmersatt“ kennengelernt. Vielleicht kann es tatsächlich einfach sein, so Kinder an einen heilsamen Umgang mit dem Tod heranzuführen.

  "Wir Sterbeammen konnten mit unserem Messestand Alt und Jung aus der Region ansprechen und haben viele lebendige Gespräche geführt."

 

 

                                               IMGP9865

                               Britta Schröder-Buttkewitz  --  Anja Blanck  --  Katja Ziegs  --  Marina Remstedt  --  Angela Vorrath

                                                                  DSCN9788

 

 

 

 

 

 

1000 Zeichen verbleibend