Rückblicke 2020

18.01.2020 in 21493 Schwarzenbek
14.06.2020 in 53757 Sankt Augustin musste aus aktuellem Anlass abgesagt werden
Seminar "Existenzgründung zur Sterbeamme"

 

                                          Foto Bausteine zur Existenzgrndung

 

Die Schwerpunkte dieses Seminars für Sterbeammen und Sterbegefährten (in Ausbildung/ oder zertifiziert)
sind die praktische Orientierung und Platzierung auf dem Markt, die Schaffung des eigenen Roten Fadens zum Aufbau der Existenzgründung in Anlehnung an einen Businessplan. Dazu gehören auch das Wissen um rechtliche Bestimmungen und die passenden Unternehmensformen, sowie ein Einblick in den Versicherungsschutz, die praktische Rechnungsstellung und die einfache Abrechnung dem Finanzamt gegenüber. Praxisnah und lebendig machen diese Fortbildung viele Erfahrungsbeispiele aus dem "Arbeitsleben" einer Sterbeamme, mögliche Fehlerquellen und die verschiedenen Einsatz- und Vernetzungsmöglichkeiten.

 

Dieses Gruppen-Seminar
bietet Renate Wiedenbauer "Existenzgründung zur Sterbeamme" im Nebenerwerb oder als Freiberuf in 85120 Hepberg/ Ingolstadt an.
Für den Hamburger Bereich Nadine Beyer in 21493 Schwarzenbek/ Schleswig-Holstein.

Die Kosten
betragen für Vereinsmitglieder 120,00 Euro und für Nicht-Vereinsmitglieder 180,00 Euro. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt acht Personen.

Seminartermine
werden ab 10 Anmeldungen vereinbart.

Anmeldung und Informationen
erhalten Sie bei Frau Renate Wiedenbauer unter Telefon:  08456 - 1285 und Frau Nadine Beyer unter Telefon: 04151 - 83 44 110.

 

 

 

11.02.2020 - Vortrag und Besichtigung beim Bestatter D. Pütz-Roth
"Der Trauer eine Heimat geben"


Der Bestatter D. Pütz-Roth informiert mit diesem Vortrag über die Ideen und die Arbeit des `Hauses der menschlichen Begleitung` an. Anschließend findet mit allen Interessierten eine Diskussion und eine Führung durch das Bestattungshaus und über den Friedhof, die "Gärten der Bestattung" statt.

Veranstaltungsort:Kürtener Str. 10, in 51465 Bergisch Gladbach
Anmeldung erforderlich bei der Sterbeamme Frau Schulte-Huermann 015158754817

Weitere Informationen dazu unter www.puetz-roth.de

 

 

 

22.03. 2020
"Veedelsfest" in 50859 Köln-Lövenich
ABSAGE aus aktuellem Anlass

Die Sterbeamme Karin Olschewski vom bundesweiten und gemeinnützigen Verein Sterbeheilkunde möchte über eine zeitgemäße Sterbe- und Trauerkultur informieren und sich dazu gleichzeitig mit weiteren Interessierten aus den unterschiedlichen Fachbereichen austauschen.

NEU ist das erweiterte Unterstützungsangebot "Alles anders..." für Trauernde. Der Verein bietet unbürokratische Trauerhilfe an, welche aus einem Solidar-Spendentopf mitfinanziert wird.          

 

                                 2019 03 25 15.18.17

 

 

 

19.06.2020
"jährlichen Mitgliederversammlung"
Die Vorsitzende des Vereins, Frau Claudia Cardinal, lädt ein. Start um 19.30 Uhr per Video-Konferenz aus aktuellen Anlass.

Die Einladung mit der Tagesordnung ist an alle Mitglieder gemailt worden. Durch die aktuellen Covid-19-Beschränkungen hat sich der Vorstand
erstmalig für eine Zoom-Video-Konferenz entschieden.

 

 

 

19.09.2020, 14.00 -17.00 Uhr
"Liebesgrüße an der Elbe" ...ein aktives Erinnerungs- und Trauerritual am Elbstrand
Ort:  21706 Drochtersen bei Stade; Krautsander Elbstrand / letzter Strandabschnitt hinten links; hinter dem Hundestrand
Kontakte unter: www.sterbeammennetz-kehdingen.de

 

Herzlich willkommen waren alle Menschen, die sich in aktiven Erinnerungsritualen mit ihren Verstorbenen verbunden fühlen möchten, ganz gleich, wie lange der Verlust schon zurück liegt. Übrigens, auch Haustiere und beendete Beziehungen dürfen betrauert werden! 

Ausdrücklich eingeladen, dabei zu sein, waren auch Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern oder Großeltern!

"Auch wenn wir hoffen, schon Traditionelles und in den letzten Jahren Bewährtes wieder anbieten zu können, muss es dieses Mal ein paar Dinge geben, die neu und bisher so nicht dagewesen sind: Zum Schutz vor COVID-19 werden alle Besucher*innen gebeten, sich dieses Jahr eigene Getränke/Gebäck, sowie eventuell eine Sitzgelegenheit mitzubringen. Bitte achten Sie darauf, bei allen Aktivitäten den erforderlichen Mindestabstand von mindestens 1,5m untereinander einzuhalten.

Für die unterschiedlichen Rituale unbedingt mitbringen sollten Sie Blüten(-blätter), Zweige, Steine etc (vielleicht sogar aus dem heimischen Garten?) und auf jeden Fall auch eigene Kugelschreiber. Tragen Sie bitte wetterfeste Kleidung und Schuhe, damit den Erinnerungsritualen in freier Natur nichts mehr im Wege steht."

                                                          Liebesgre an der Elbe 21.09.19 Foto

 

 

25.und 26.09.2020
"Kampnagel mit Claudia Cardinal" in Hamburg

Zum MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN UND NICHT-WISSEN wurde Claudia Cardinal,
Vorstandsmitglied des Vereins, als "Expertin" von der freien Spiel- und Produktionsstätte "Kampnagel" in Hamburg eingeladen.
Der Markt versteht sich dabei als interdisziplinäre Recherche über das Lernen und Verlernen, das Wissen und Nicht-Wissen – vor, nach und während Corona.

Auszug aus deren Veranstaltungsprogramm:


LIZENZ NR. 7 CORONÄISCHE ZEITEN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares?
Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft.
Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 60 Expert*innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen in 30-minütigen Einzelgesprächen oder über Kopfhörer im Zuschauerraum: rund um den eigenen und den kollektiven Körper, sein Leben und Sterben, seine Verletzlichkeit, seine Ansteckung, Krankheit und Heilung. Es geht um Ausschlüsse in der medizinischen Versorgung, um die Verteilung von Pflege und Sorge, um Geschichte und Zukunft des Gesundheitswesens, und um die Grenzen des eigenen Körpers.


 

26.09.2020
"Nachhaltige Abschiedsgestaltung" Tagesseminar in Hamburg 

"Dieses Seminar gibt mir Mut, Nachhaltigkeit auch in meinen Beratungen anzusprechen, sowie für meine Bürotätigkeit zu nutzen."
"Super informativ, kurzweilig, mit Tiefe, mit guter Recherche und Lebendigkeit rübergebracht"
"Der Schwellengang als Vorab-Hausaufgabe war genial"
"Tolle Mischung aus Materie - Geist - und Essenz"
                                                                                             ... Auszüge aus dem Feedback der Teilnehmer

Ein Seminar für alle Interessierten.
Die Dringlichkeit und die Brisanz von Themen wie Klimaschutz, Ressourceneinsparung und Müllvermeidung sind mit Initiativen wie „Fridays for Future“ und der Corona-Krise deutlich und weltweit in das Bewusstsein vieler Menschen gerückt. Wenn wir als Sterbeammen ehrlich zu uns sind, gibt es auch bei der Abschiedsgestaltung viele Möglichkeiten für Engagement und Bewusstheit bezüglich dieser Themen.In einem eintägigen Workshop wollen wir uns mit dem Maß an Nachhaltigkeit in unseren Abschiedsbegleitungen auseinandersetzen und an einigen Stellen neue Ideen entwickeln. Dabei wollen wir uns weniger von Druck, Aussichtslosigkeit und Moral leiten lassen, sondern mit Kreativität und Lust am Forschen der Frage nachgehen, wie unsere Verbindung zu allem Lebendigen auch durch Nachhaltigkeit sichtbar gemacht und genährt werden kann.

 

 

 

17.10.2020  von 14:00–18:00 Uhr
Vortrag einer Sterbeamme "Tod und Sterben? Da frag ich mal genauer nach"


Zentralbibliothek; Veranstaltungsbereich; Ebene 1
Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz); in 20097 Hamburg

 

Gemeinsam mit der Hamburger Zentralbibliothek bietet der Verein Sterbeheilkunde im Rahmen des Welthospiztages 2020 ein Forum für alle Fragen rund um das Thema Sterben, Tod, Trauern, Traurigkeit an.
Sie haben die Möglichkeit, die Sterbeamme und Dozentin der Sterbeammen-Akademie Heike Vetter im Interview und auch im vertraulichen Raum Ihre Fragen zu stellen, sich zu
informieren und vieles, was Ihnen am Herzen liegt, zu erfahren.
Wir freuen uns auf Sie. Es gelten die an diesem Veranstaltungstag gültigen Corona-Regelungen.
Der Eintritt ist frei.

 

                                                        

 

 

 

23. und 24.10.2020
Wir sind seit fünf Jahren auf der "Fachmesse Leben und Todmit dabei!
Online geht nun der Verein in 2020 mit auf diese "virtuelle Messe".

Dieses Jahr sollte der Verein erstmalig am neuen zweiten Messestandort in 79108 Freiburg/Breisgau; Straße: Neuer Messeplatz 3 vertreten sein.
So war der Plan und dann änderten sich im März die Zeiten... Nun nimmt der Verein auf der "virtuellen Messe" online teil.

Wir freuen uns auf diesem Wege die Vereinsarbeit vorstellen zu können.
Wir wünschen allen Messebesuchern und Messeausstellern einen interessanten Austausch und eine sinnstiftende Vernetzung untereinander.
Bleiben Sie gesund und voll Vertrauen für ein -anders- gutes Jahr 2020.

 

                                           DSC02153 "Messe Leben und Tod" aus dem Vorjahr

 

 

 

07.11.2020 von 10.00 bis 14.30 Uhr
online-Vortrag "Organspende - und ihre 3 Seiten"

"Gut recherchiert und verständlich und klar rübergebracht"
"Mir war die spirituelle Sichtweise für meine Beratungsarbeit so wichtig.Danke"
"Wie schön, dass ihr so freilassend zu diesem Lebensthema referiert habt"
"Danke für Eure Erfahrungen und Situationsbeispiele. Das machte es für mich greifbarer"

                                                                   ... Auszüge aus den Rückmeldungen der Teilnehmer

 

Die Sterbeammen und Dozentinnen Heike Vetter und Nadine Beyer haben zum Ziel, eine eigene Haltung zu dieser viel diskutierten Thematik zu finden.



Das Seminar möchte
neben der Vermittlung von Sachinhalten, in den Austausch mit den Teilnehmern kommen und dabei unterschiedliche Vorstellungen wertfrei frei stehen lassen. In den Beratungsbereich einer Sterbeamme, eines Sterbegefährten kann diese Thematik von Rat suchenden Klienten angesprochen werden. Um so wichtiger ist eine persönliche Auseinandersetzung dazu empfohlen. Im Anschluss erhielten die 12 Teilnehmerinnen eine umfangreiche Handreichung zum Seminar. Um die europäischen Datenschutz-Bestimmungen
wahren zu können, haben sich die Dozentinnen für den schweizer online-Anbieter Veeting.com entschieden.
Die Kosten betragen für Vereinsmitglieder 60,00 Euro und ohne Vereinszugehörigkeit 75,00 Euro.

Themenübersicht

01 Die aktuelle Situation und gesetzliche Bestrebungen 2020
02 der historische Hintergrund
03 was ist Hirntod – was ist der Tod früher und heute?
04 Die Hirntod-Diagnostik
05 Spendefähige Organe/Gewebe, Spendeverbote und Altersbestimmungen
06 das Deutsche Transplantationsgesetz
07 Zahlenüberblick und der aktuelle Bedarf und Istzustand
08 Das Leben danach; für den Empfänger und der Familie des Spenders
09 Funktionsdauer von transplantierten Organen
10 Die geistige Dimension – die Versorgung der 3. Seite
11 Hinweise für die eigene Beratungsarbeit

 

 

 

08.11.2020
Die Messe "Happy END"
musste wegen der Corona-Beschränkungen von der Messeorganisation abgesagt werden.
Geplant ist diese Messe in Hamburg für den 07.11.2021. Weitere Informationen dazu stehen ab Sommer 2021 auf dieser Homepage.
Sterbeammen des Vereins wollen dann wieder Ihre Arbeitsbereiche und unsere  Vereinsprojekte interessierten Besuchern vorstellen.

 

                                                                                LOGO happy end flyer 2020 

 

 

 

1000 Zeichen verbleibend