Jahresrückblicke 2016 mit Bildern

Der Jahresrückblick beginnt mit der

Jahreshauptversammlung am 28. Oktober 2016 Bayern/ in 85055 Ingolstadt

Der Vereinsvorstand lud zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung nach Ingolstadt in den "Kastaniengarten" ein. Zu den Tagesordnungspunkten zählten unter anderem der Tätigkeitsbericht und die Entlastung des Gesamtvorstandes 2016. Für die anstehende Wahl der ersten Vorsitzenden und der Schriftführerin wurden Claudia Cardinal und Heike Vetter von den Vereinsmitgliedern vorgeschlagen und wiedergewählt. Es folgten die jährliche Kassenprüfung und der genehmigte Kassenbericht.

 

       IMG 2271 Frau Claudia Cardinal

 

Auf diversen Messen war der Verein im Bundesgebiet vertreten und knüpfte so weiter Kontakte zu anderen Fachbereichen und zu Privatpersonen. Als einen Höhepunkt wurde von der Fachmesse "Leben und Tod" in Bremen berichtet. Auch am 12. und 13. Mai 2017 wird der Verein wieder in Bremen vor Ort sein.

 

                                         Karin O. Nadine B. Heike V. Conny Mller 

                                         Sterbeammen-Team der Messe "Leben und Tod" 2016

 

 Für die Ausstattung von Messeständen des Vereins stehen allen Vereinsmitgliedern fertig zusammengestellte Messeboxen zur Verfügung.

 

                                                                              Alzheimertag 09.2016 in RZ

 Alzheimer-Aktionstag in 23929 Ratzeburg

 

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die erfolgreiche Zusammenarbeit des Vereins mit dem Hamburger Ohnsorg-Theater. Dort lief die Vorstellung Ente-Tod-und Tulpe, mit einem anschließendem Vortrag des Vereins. Am Informationsstand der Sterbeammen konnten interessierte Besucher sich über die Arbeit des Vereins und der Sterbeamme austauschen.

 

Als Ausblick für 2017 ist die Bemühung des Vereins um den Status der Gemeinnützigkeit zu nennen.

 

Die neue Homepage des Vereins wird im Dezember 2016 eine Kontaktliste der Vereinsmitglieder (ohne Fördermitglieder) online stellen. Dazu kommen auch auf Wunsch die persönlichen Profile Anfang 2017 hinzu.

 

Die Planung und Ausführung des eigenen Kongresses-2018 in Frankfurt wurden niedergelegt. Leider hat somit auch die dafür neu entstandene "Theatergruppe der Sterbeammen" mit ihrem Stück "Haus des Lebens" eine Auftrittsplattform weniger. Renate Wiedenbauer und Team wurde angeboten, dieses Stück für die Messe "Leben und Tod" in Bremen anzufragen. Den Kontakt dazu übernimmt auf Wunsch der Verein Sterbeheilkunde.

 

Und zu guter Letzt gab das anschließende  "Gruppen übergreifendes Treffen" uns Sterbeammen und Gefährten im Süden Deutschlands  wieder die Möglichkeit, uns alle wiederzusehen und auszutauschen.

                                                                                                        IMG 2264           

 

Das Vereinsprojekt "alles anders"

konnte insgesamt acht trauernde Familien unterstützen und deren Beratungskosten übernehmen. Das Projekt wurde im Sommer durch die Koordinatorin Britta Schröder-Buttkewitz und dem Sterbeammen-Netzwerk-Drochtersen auf dem Gesundheitstag im Landkreis Stade/ Kehding vorgestellt: http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/nordkehdingen/panorama/trauernden-zurueck-ins-leben-helfen-d78862.html

                                                                                       
             IMG 2266   Frau Britta Schröder-Buttkewitz

                                                                                                                              

Zum diesjährigen Palliativ- und Hospiztag

am 08. Oktober, engagierten sich auch die Sterbeammen Anne Lippke, Manuela Schulz und Claudia Cardinal im Rathaus von 24568 Kaltenkirchen. Wie an vielen anderen Orten in Deutschland auch, kamen zu diesem Aktionstag viele Fachbereiche für einen aktiven Austausch und Vernetzung zusammen. Die Atmosphäre im Rathaus Kaltenkirchen war angenehm, freundschaftlich und auch humorvoll. Der Informationsstand des Vereins "Sterbeheilkunde" wurde interessiert besucht. Claudia Cardinal hielt an diesem Tag zwei gut besuchte Vorträge mit viel positiver Resonanz.

 

Zum zweiten "Gruppen übergreifendem Sterbeammen-/ Gefährtentreffen"

lud Claudia Cardinal am 04. November nach Hamburg/Bergedorf ein. Dort konnten dann alle Sterbeammen und Gefährten im Norden Deutschlands sich in gemütlicher Runde auszutauschen. Dabei informierten Claudia, Heike Vetter und Nadine Beyer auch über diverse Projekte und Vorhaben rund um die Sterbeheilkunde.

 

Das diesjährige „Ahnenkaffee und Kaffeeklatsch“

wurde wieder von der Sterbeamme Barbara Hübel in Büchen bei Hamburg/Bergedorf am 30. Oktober angeboten. Es geht darum alte Traditionen des Totengedenken in moderner Form wieder zu entdecken und zu leben.

 

Zum Abschluss

Der Verein freut sich über seine aktuellen 70 Mitglieder. Ein gelungenes Vereinsjahr 2016 geht zu Ende.

Wir wünschen allen einen friedvollen Jahresausklang und ein kraftvolles Jahr 2017.

1000 Zeichen verbleibend